Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Klimaschutz-Team ist jetzt mit Anhänger unterwegs – Experimente und Exponate können leichter transportiert werden

(Pressemitteilung 061/2017 vom 17.02.2017)

Marburg-Biedenkopf – Das Klimaschutz-Team des Landkreises Marburg-Biedenkopf steht auf Messen, Veranstaltungen oder im Rahmen von Bildungsprojekten an Schulen Rede und Antwort und hat dabei immer auch anschauliche Modelle und Experimente zu den Themen Klimaschutz und Erneuerbare Energien im Gepäck. Dafür gibt es jetzt einen eigenen Anhänger, um das Equipment transportieren zu können.

Wie funktioniert eine Solaranlage oder ein Windrad? Was ist der Unterschied zwischen Photovoltaik und Solarthermie? Aus was besteht Biomasse und wie wird daraus Wärme und Strom? Woran kann ich den Klimawandel erkennen – und wie kann ich mit meinem Einkaufsverhalten etwas dagegen tun? Diese und weitere Fragen werden dem Team vom Fachdienst Klimaschutz des Landkreises Marburg-Biedenkopf immer wieder gestellt. Nicht nur von neugierigen Kindern sondern auch von Erwachsenen, die sich für das Thema Klimaschutz interessieren.

Aus der Erfahrung mit verschiedenen Technikmodellen für den Energiespar- und Klimaschutzunterricht an Schulen oder für Messestände ist das Konzept des Klimaschutzanhängers entstanden. So wurden in den vergangenen Jahren mit der Unterstützung mehrerer Firmen aus der Region mehr und mehr neue Modelle entwickelt, an denen mit Hilfe einer praxisnahen Erläuterung auch komplexe Techniken zielgruppengerecht, anschaulich und verständlich vermittelt werden können. „Mit Hilfe von einfachen Energie-Experimenten kann jeder Erfahrungen machen und es wird so bei allen Beteiligten ein Zugang zum Thema erreicht – Klimaschutz begreifen, und das im wörtlichen Sinne“, erläutert Erich Weber, der Energie-Coach des Kreises.

Herzstück der Ausstattung im neuen Anhänger ist das Solarthermie-Modell, mit dem die Wärmegewinnung aus Sonnenlicht verdeutlicht werden kann: In Originalgröße zeigt eine vollständige Solarheizung wieviel Energie in der Sonne steckt und wie sie für die eigenen vier Wände genutzt werden kann. Das Modell bietet dabei Einblicke in die Solaranlage, die sonst meist versteckt und nur schwer zugänglich montiert ist. Dank einer großzügigen Unterstützung durch die Firma Roth Werke GmbH aus Buchenau steht nun ein Modell zur Verfügung, das alle Komponenten einer Solarheizung beinhaltet. Das Modell liefert nach wenigen Stunden in der Sonne genug warmes Wasser, um eine eingebaute Fußbodenheizung oder ein Waschbecken mit warmem Wasser zu versorgen.

Ein Photovoltaik-Modul mit allem was dazugehört, um elektrischen Strom zu produzieren, zu speichern und damit verschiedene Geräte zu betreiben, wurde mit Hilfe der Firma GreenVesting GmbH aus Cölbe konzipiert. Mit dem Holzenergie-Koffer erklären die Klimaschutz-Experten, wie aus Biomasse Energie gewonnen wird und wie Bio-Rohstoffe noch genutzt werden können. Dieser Lernkoffer basiert auf einem Konzept vom Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen, einer Institution der Landesregierung. Weitere Themen, die mit Hilfe des Klimaschutzanhängers vorgestellt werden können, sind die Themen Windkraft, Dämmstoffe und Ernährung mit regionalen Produkten.

Beim Umbau des Anhängers haben die Mitarbeiter der Kfz-Werkstatt des Kreises tatkräftig geholfen

„Alle Modelle und Experimente zeigen, wie aktiver Klimaschutz funktioniert und wir können sie nun je nach Bedarf an unterschiedlichen Stellen im Landkreis zum Einsatz bringen“, stellte Landrätin Kirsten Fründt fest. Vor allem Schulen und andere Bildungseinrichtungen seien Ziel des Konzeptes.

„An Schulen etwa setzen wir im Rahmen von Aktionstagen oder Arbeitsgruppen die verschiedenen Modelle nach Bedarf ein. Dabei ist es unerheblich, um welche Schulform oder Altersstufe es sich handelt. Auch auf Messen oder Umweltaktionstagen wird der Klimaschutzanhänger zum Einsatz kommen“, ergänzte Erich Weber.

Wer Interesse an dem Klimaschutzanhänger hat, wendet sich beim Landkreis Marburg-Biedenkopf an den Fachdienst Klimaschutz und Erneuerbare Energien, Energie-Coach Erich Weber. Telefon: 06421 405-6205 oder per E-Mail: WeberE@marburg-biedenkopf.de

Nähre Informationen auch online unter www.klimaschutz.marburg-biedenkopf.de.

Freuen sich über den neuen Anhänger, mit dem die Ausrüstung des Klimaschutz-Teams nun transportiert werden kann: (v. li.) Herbert Nau (Werkstatt), Dr. Norbert Clement, Christiane Koch, Björn Kajewski (alle Klimaschutz-Team), Landrätin Kirsten Fründt, Thomas Madry, Stefan Franke und Erich Weber (alle Klimaschutz-Team). (Foto: Landkreis Marburg-Biedenkopf)

Freuen sich über den neuen Anhänger, mit dem die Ausrüstung des Klimaschutz-Teams nun transportiert werden kann: (v. li.) Herbert Nau (Werkstatt), Dr. Norbert Clement, Christiane Koch, Björn Kajewski (alle Klimaschutz-Team), Landrätin Kirsten Fründt, Thomas Madry, Stefan Franke und Erich Weber (alle Klimaschutz-Team).

Freuen sich über den neuen Anhänger, mit dem die Ausrüstung des Klimaschutz-Teams nun transportiert werden kann: (v. li.) Herbert Nau (Werkstatt), Björn Kajewski, Christiane Koch, Thomas Madry, Erich Weber (alle Klimaschutz-Team), Landrätin Kirsten Fründt, Dr. Norbert Clement und Stefan Franke (alle Klimaschutz-Team)   (Foto: Landkreis Marburg-Biedenkopf)

Freuen sich über den neuen Anhänger, mit dem die Ausrüstung des Klimaschutz-Teams nun transportiert werden kann: (v. li.) Herbert Nau (Werkstatt), Björn Kajewski, Christiane Koch, Thomas Madry, Erich Weber (alle Klimaschutz-Team), Landrätin Kirsten Fründt, Dr. Norbert Clement und Stefan Franke (alle Klimaschutz-Team)

(Fotos: Landkreis Marburg-Biedenkopf)

[ schließen ]