Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Wanderausstellung „25 Jahre Restaurator im Handwerk“ im Landratsamt – Die Ausstellung ist noch bis zum 24. Februar zu sehen

(Pressemitteilung Nr. 059/2012 vom 10.02.2012)
Marburg-Biedenkopf – Am 6. Februar 2012 wurde im Foyer des Landratsamtes in Marburg-Cappel eine Wanderausstellung der Beratungsstelle für Handwerk und Denkmalpflege aus Fulda mit dem Titel „25 Jahre Restaurator im Handwerk“ durch Landrat Robert Fischbach eröffnet.

Den Rahmen der Wanderausstellung bilden 24 Ausstellungstafeln, die sich in vier Themenschwerpunkte gliedern: Denkmalschutz und Denkmalpflege, Berufsbild „Restaurator im Handwerk“, Aufgaben- und Arbeitsfelder sowie Partner am Baudenkmal. In die Ausstellung führte Gerwin Stein von der Beratungsstelle für Handwerk und Denkmalpflege ein.

Anhand von Exponaten und Projektdokumentationen stellen die beteiligten Restauratoren im Handwerk ihr Wirken in der Denkmalpflege und Altbausanierung vor. Zu den Ausstellern gehören der Maler- und Lackierermeister Edgar Cimiotti aus Amöneburg, der Holzrestaurierungsbetrieb Gerhard Dewald aus Lahntal und der Restaurierungsbetrieb Heinz Lauber aus Angelburg.

Die Wanderausstellung ist bis zum 24. Februar 2012 im Foyer des Landratsamtes zu sehen (Öffnungszeiten: mo. bis do. 7:30 bis 16:00 Uhr und fr. 7:30 bis 14:00 Uhr).


Hintergrund:
Anlässlich des 25-jährigen Bestehens des Berufsbildes Restaurator im Handwerk präsentieren die Beratungsstelle für Handwerk und Denkmalpflege aus Fulda und Handwerksbetriebe aus dem Landkreis Marburg-Biedenkopf gemeinsam die Wanderausstellung „25 Jahre Restaurator im Handwerk“.

Seit der Verabschiedung der rechtlichen Grundlagen durch verschiedene Handwerkskammern im Jahr 1986 haben sich in den letzten Jahren in Deutschland mehr als 5.000 Handwerksmeister zum Restaurator im Handwerk qualifiziert und die Fortbildungsprüfung abgelegt. Dadurch hat sich die Situation auf vielen Denkmalbaustellen gegenüber den 1970er Jahren erheblich verbessert:

Inzwischen kann vielerorts die Ausführung von denkmalpflegerischen Arbeiten an Handwerksbetriebe vergeben werden, die langjährige Erfahrungen und Qualifikationen im Umgang mit historischen Gebäuden durch entsprechende Fortbildungsmaßnahmen vorweisen können.

Mit der Ausstellung wird vorrangig das Ziel verfolgt, das Berufsbild des Restaurators im Handwerk und seine praktische Arbeit in der Denkmalpflege und Altbausanierung einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen. Gleichzeitig sollen interessierte Ausstellungsbesucher über die Grundsätze der handwerklichen Denkmalpflege informiert werden.

 

  In der Kreisverwaltung wurde die Wanderausstellung „Restaurator im Handwerk“ eröffnet (v.l.n.r.: Kreisausschussmitglied Manfred Hoim, Kreistagsvorsitzender Detlef Ruffert, Landrat Robert Fischbach, Edgar Cimiotti, Gerhard Dewald, Gerwin Stein, Heinz Lauber, Heiko Diefenbach, Erster Kreisbeigeordneter Dr. Karsten McGovern). Foto: Landkreis
In der Kreisverwaltung wurde die Wanderausstellung „Restaurator im Handwerk“ eröffnet (v.l.n.r.: Kreisausschussmitglied Manfred Hoim, Kreistagsvorsitzender Detlef Ruffert, Landrat Robert Fischbach, Edgar Cimiotti, Gerhard Dewald, Gerwin Stein, Heinz Lauber, Heiko Diefenbach, Erster Kreisbeigeordneter Dr. Karsten McGovern).
Foto: Landkreis

Download Druckversion

[ schliessen ]