Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Fachleute geben in Lohra wieder Tipps für mehr Gesundheit im Alter Projekt „Gesund altern im Landkreis Marburg-Biedenkopf“: Wie Bewegung die seelische Gesundheit fördern kann
(Pressemitteilung Nr. 057/2013 vom 19.02.2013)
Marburg-Biedenkopf – Nach der erfolgreichen Auftaktveranstaltung zum Projekt „Gesund altern im Landkreis Marburg-Biedenkopf“ findet am kommenden Montag, 25. Februar 2013, die 2. Veranstaltung im Rahmen dieses Projekts statt. Diesmal steht die Frage wie Bewegung die seelische Gesundheit im Alter fördern kann im Mittelpunkt. Dr. Maxim Zavorotnyy, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie am Marburger Universitäts-Klinikum, spricht über das Thema „Präventions- und therapiefördernde Wirkung von Bewegung“. Die Veranstaltung beginnt um 17:00 Uhr im Bürgerhaus in Lohra.

Dass Sport und Bewegung fit, gesund und jung halten und auch einen positiven Einfluss auf das seelische Wohlempfinden haben, können alle bestätigen, die selbst körperlich aktiv sind. Im Zeichen des demographischen Wandels und einer immer älter werdenden Gesellschaft stellt sich die Frage nach Förderung und Ausbau von Angeboten zur Gesundheitsförderung bei älteren Menschen. Antworten darauf liefert das Projekt „Gesund altern im Landkreis Marburg-Biedenkopf“.

Die Gemeinde Lohra wurde zur Modellgemeinde dieses Projekts gewählt  und ist Teil der Präventionsaktivitäten in der Gesundheitsregion des Landkreises Marburg-Biedenkopf. Ziel der Initiative ist es, alternde Menschen dabei zu unterstützen, so lange wie möglich gesund, aktiv und selbständig leben zu können.

Unterstützt wird das Projekt von „Hessen IN FORM“, einer Initiative der Hessischen Landesregierung für mehr Bewegung, gesunde Ernährung und Entspannung, federführend ist hier das Hessischen Ministerium des Innern und für Sport. Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit dem Marburger Bündnis gegen Depression e.V. statt.

[ schliessen ]