Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Artinea in Rauischholzhausen findet vom 3. bis zum 4. März 2012 statt – Individueller Möbelbau, Objekte, Skulpturen, Lampen-Objekte, Intarsien, Malerei, Töpferei, Grafik, Fotografie und Design im herrlichen Schlossambiente

(Pressemitteilung Nr. 055/2012 vom 09.02.2012)
Marburg-Biedenkopf – „Was sich anfangs als eine interessante Idee darstellte, ist inzwischen zu einer überregional bekannten Ausstellung geworden, wo sich sowohl das heimische Tischler- bzw. Schreinerhandwerk präsentieren kann, als auch Künstler aus der Region und darüber hinaus. Dieses Zusammenspiel klappt hervorragend und macht die ARTINEA zu etwas ganz Besonderem“, sagte Schirmherr Landrat Robert Fischbach bei der Vorstellung des diesjährigen Programms im Landratsamt.

"Angefangen hat alles im Jahr 2003 mit der Vorstellung der kooperierenden Innungen der Tischler Marburg und Schreiner Biedenkopf sowie der Wirtschaftsförderung des Landkreises Marburg-Biedenkopf, die Leistungsfähigkeit des Handwerks zu zeigen und dessen Image zu steigern“, sagte Reinhold Merte von der Schreinerinnung Biedenkopf. Stefan Becker von der Tischlerinnung Marburg erinnerte an die damalige Aussage „Wir können mehr als nur Fenster und Türen einbauen!“ Das hätten inzwischen vier ARTINEA -Ausstellungen ganz deutlich bewiesen.

Das Ausstellungskonzept basiert auf den regionalen Gegebenheiten im Landkreis. „Das Ziel hieß, dass sich Handwerker, Künstler und Designer aus der Region begegnen, austauschen und sich mit speziell für die Ausstellung gefertigten Stücken gemeinsam einem Publikum präsentieren. Die anfänglichen „Berührungsängste, insbesondere zwischen Handwerkern und Künstlern, lösten sich schnell auf und wandelten sich in Synergien. Die Zusammenarbeit und der Austausch untereinander motivierte und ließ eine gemeinsame Vision erwachsen", so der künstlerische Leiter, der Designer Horst Barthel.

Die ARTINEA ist eine „Ausstellung als Gesamtkunstwerk“. Sicherlich ist jedes Exponat für sich genommen sehr interessant, das gesamte Angebot, also das Schloss mit seinem einzigartigen Ambiente und die Anordnung sowie das Zusammenspiel der unterschiedlichen Exponate macht die ARTINEA für die Besucher so interessant.

Dr. Frank Hüttemann von der Wirtschaftsförderung des Landkreises verwies darauf, dass die ARTINEA inzwischen ein bedeutendes Netzwerk verschiedener Tischler- und Schreinerinnungen sowie Künstlerinnen und Künstler des Landkreises Marburg-Biedenkopf darstelle. Die Premiere der ARTINEA-Ausstellung fand im Dezember 2003 statt und das Konzept wurde durch die Besucherzahlen bestätigt. Es folgten 2006, 2008 und 2010 ebenfalls qualitativ hochwertige Veranstaltungen. Mit der diesjährigen fünften Ausstellung ist die ARTINEA schon zu einer Institution geworden, bei der am Wochenende vom 3. bis 4. März 2012 wieder rund 2500 Besucher erwartet werden.

Insgesamt 40 Aussteller wirken 2012 mit, 20 aus dem Bereich der Tischler- bzw. Schreinerinnung sowie 20 aus dem Bereich Kunst bzw. Design. Neben bekannten sind auch neue Aussteller hinzugekommen. In diesem Jahr nehmen darüber hinaus eine Künstlerin und Künstler aus der Region um die Stadt Alba im italienischen Piemont teil. Horst Barthel bemüht sich intensiv um eine Annäherung der Region Alba mit dem Landkreis Marburg-Biedenkopf.

Vielseitigkeit ist 2012 Trumpf. Gezeigt werden circa 90 Ausstellungstücke aus den Bereichen individuelle Möbel, Objekte, Skulpturen, Lampen-Objekte, Intarsien, Malerei, Töpferei, Fotografie und Design. Die verwendeten Werkstoffe sind Holz, Metall, Glas, Stoff, Ton sowie Beton.

2012 kann die ARTINEA noch mehr Ausstellungsfläche vorweisen, denn der weiße Saal im Untergeschoss des Schlosses wird in die Ausstellung integriert und über eine "geheimnisvolle Treppe" mit der Ausstellung im Erdgeschoss verbunden. Somit existiert mehr Platz für die Exponate und mehr "Fluss" bei Erschließen der Ausstellung.

Die Ausstellungszeiten: Samstag, 3. März 2012, von 10 Uhr bis 23 Uhr mit dem „ARTINEA-EVENING“ mit der Band "Southern Soulfood, Kassel" ab 19 Uhr. Am Sonntag, 4. März 2012, ist die Ausstellung von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Gemeinsame Veranstalter der ARTINEA sind die Tischlerinnung Marburg, die Schreinerinnung Biedenkopf sowie der Landkreis Marburg-Biedenkopf. Die Organisation haben Reinhold Merte, Stefan Becker, Dr. Frank Hüttemann und Horst Barthel übernommen.
 

  "Tolle Kombination aus Kunst und Handwerk": (v.li.) Reinhold Merte (Obermeister der Schreinerinnung Biedenkopf), Dr. Frank Hüttemann (Landkreis Marburg-Biedenkopf - Wirtschaftsförderung), die Künstlerin Sibylle Markl, der künstlerische Leiter Horst Barthel, Barbara Eiffert (Werkakademie für Gestaltung Hessen), Stefan Becker (Obermeister der Tischlerinnung Marburg) und Landrat Robert Fischbach präsentierten Themen der diesjährigen "Artinea".
"Tolle Kombination aus Kunst und Handwerk": (v.li.) Reinhold Merte (Obermeister der Schreinerinnung Biedenkopf), Dr. Frank Hüttemann (Landkreis Marburg-Biedenkopf - Wirtschaftsförderung), die Künstlerin Sibylle Markl, der künstlerische Leiter Horst Barthel, Barbara Eiffert (Werkakademie für Gestaltung Hessen), Stefan Becker (Obermeister der Tischlerinnung Marburg) und Landrat Robert Fischbach präsentierten Themen der diesjährigen "Artinea".

Download Druckversion

Die "Artinea" bietet eine interessante und sehenswerte Mischung aus Kunst, Design, Funktionalität und Handwerkskunst - wie hier das Ausstellungsstück "Plexilight" von Jürgen Barth..
Die "Artinea" bietet eine interessante und sehenswerte Mischung aus Kunst, Design, Funktionalität und Handwerkskunst - wie hier das Ausstellungsstück "Plexilight" von Jürgen Barth..
Download Druckversion

Die "Artinea" bietet eine interessante und sehenswerte Mischung aus Kunst, Design, Funktionalität und Handwerkskunst - so wie diese Liege, die im Jahr 2010 ausgestellt wurde.
Die "Artinea" bietet eine interessante und sehenswerte Mischung aus Kunst, Design, Funktionalität und Handwerkskunst - so wie diese Liege, die im Jahr 2010 ausgestellt wurde.
Download Druckversion

Fotos: Landkreis

[ schliessen ]