Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Der Künstler Ubbo Enninga übereignet dem Landkreis eines seiner Kunstwerke – In der Außenstelle der Kreisverwaltung in Biedenkopf ist die Skulptur „Meine afrikanische Seele“ zu sehen

(Pressemitteilung 052/2016 vom 12.02..2016)

Marburg-Biedenkopf – Am Freitag übergab Ubbo Enninga, ein Bildhauer mit Biedenkopfer Wurzeln, der in Stuttgart, Berlin und Biedenkopf lebt, eine Skulptur mit dem Titel „Meine Afrikanische Seele IV“ an den Landkreis. Landrätin Kirsten Fründt nahm den Bronzeguss von Ubbo Enninga als Geschenk offiziell für die Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Marburg-Biedenkopf entgegen. Die Übergabe und auch ständige Präsentation dieses Werkes fand vor dem Sitzungssaal des Landratsamtes in Biedenkopf statt.

Den Hinterländer Bürgerinnen und Bürgern und vielen Menschen darüber hinaus ist Ubbo Enninga spätestens seit der Einweihung der Skulptur „El Niño“ in der Lahn im Jahr 2012, der anschließenden Aufstellung vier weiterer Großplastiken im Stadtpark Biedenkopf und der monumentalen Skulptur auf dem Verkehrskreisel in Breidenbachs Industriegebiet seit Ende letzten Jahres bekannt.

„Die Skulptur `Meine Afrikanische Seele´ thematisiert die Seelenwanderung des Menschen über Kontinente hinweg – von Geburt zu Geburt – und ermöglicht es ihm, in diesem Bewusstsein ganz in dem Kulturkreis wirken zu können, in den er hineingeboren wurde und alle bisherigen Erfahrungen ins Hier und Jetzt einzubringen“, so der Bildhauer. Kopf und Figur, das seien seine Themen. Primär stehe also der Mensch im Mittelunkt seiner Arbeiten", so Enninga: „Mir geht es darum, das Individuum hinter der Maske zu zeigen und einen Blick dahinter zu werfen. Gerade die `Afrikanische Seele´ bietet dazu viele Möglichkeiten.“

Landrätin Fründt machte deutlich, dass Kunst und Kultur wichtig seien, und gerade Kunstprojekte auch immer wieder zur Diskussion anregten. Sie bedankte sich für dieses bemerkenswerte Geschenk von Ubbo Enninga: „Wir freuen uns sehr darüber, dass wir dieses Kunstwerk hier in Biedenkopf in unserer Kreisverwaltung ausstellen dürfen. Die Büste wird sicherlich auch zu Diskussionen führen, aber sogar die Wiege der gesamten Menschheit liegt nach heutigen wissenschaftlichen Erkenntnissen eindeutig in Afrika“, verdeutlichte die Landrätin.

Für Enninga war es eine Freude, im gleichen Gebäude eine Skulptur aufstellen zu können, in der auch vom Bildhauer Paul Wedepohl ein Portrait und eine Brunnenfigur zu sehen sind. Die Freundschaft mit Wedepohl habe ihn auf dem Weg des Bildhauers unterstützt.

Enningas Kunstwerke sind bundesweit zu finden. Ebenfalls dem Thema der Seelenwanderung gewidmet ist die sechs Meter hohe und auf einem Labyrinth von zwölf Metern Durchmesser stehende Monumentalskulptur „Das Seelenmal“ auf dem Kirchplatz St. Martin in Wangen im Allgäu. Weitere Hauptwerke sind unter anderem der heilige Bonifatius auf dem Fritzlarer Domplatz sowie das Boot für die Hessische Landesvertretung in Berlin. Die Brunnenplastik für den Kaiserplatz in Willich wird im Frühjahr dieses Jahres der Öffentlichkeit übergeben.

„Bei den Köpfen“ in Biedenkopf geboren, hat Enninga den Kopf, speziell das Portrait zu seinem Hauptthema gemacht. Viele dieser Arbeiten sind auch im öffentlichen Bereich anzutreffen, wie etwa Caspar Schiller (Gerlingen), der ehemalige Hessische Ministerpräsident Georg August Zinn (Berlin), Karl August von Hardenberg (Bad Homburg vor der Höhe), die Landtagspräsidenten Erich Schneider und Lothar Gaa (Stuttgart), Friedrich Schiedel (Klagenfurt), Paracelsus und Rudolf Steiner (Basel) sowie Ferdinand Porsche (Maffersdorf) und Ferry Porsche (Stuttgart).

Nach Studium der Malerei und Grafik an der Philipps-Universität Marburg, Bildhauerei an der Hochschule für Bildende Künste Kassel und an der Kunstakademie Stuttgart ist Enninga seit 1983 freischaffend. Lehraufträge hatte der Bildhauer an der Kunstakademie Stuttgart für Bronzeguss und an der Universität Stuttgart für Zeichnen im Fachbereich Architektur inne. Ausgezeichnet wurde er mit Stipendien der Kunststiftung Baden-Württemberg, der Villa Romana Florenz und dem Atelierstipendium des Landes Baden-Württemberg.

Ubbo Enninga lebt in Stuttgart, Berlin und auch in Biedenkopf. Weitere Informationen zu dem Künstler befinden sich auf seiner Internetseite unter www.ubbo-enninga.de.

Der Künstler Ubbu Enninga erläutert Landrätin Kirsten Fründt in Biedenkopf seine Skulptur mit dem Namen „Meine afrikanische Seele IV“. Foto: Landkreis

Der Künstler Ubbu Enninga erläutert Landrätin Kirsten Fründt in Biedenkopf seine Skulptur mit dem Namen „Meine afrikanische Seele IV“.

Foto: Landkreis

[ schließen ]