Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Regierungspräsidium genehmigt Haushaltsplan des Landkreises Marburg-Biedenkopf – Aufsichtsbehörde sieht Kreisfinanzen im Aufwind und bestätigt Prognose einer positiven Entwicklung in den Folgejahren

(Pressemitteilung 051/2016 vom 05.02.2016)

Marburg-Biedenkopf – Das Regierungspräsidium (RP) Gießen hat den Haushalt des Landkreises Marburg-Biedenkopf für das Jahr 2016 genehmigt. Das RP attestiert dem Kreis in seiner Genehmigung eine vorausschauende und wirtschaftliche Haushaltsführung, wodurch es der Landkreis Marburg-Biedenkopf geschafft hat, im vierten Jahr in Folge, einen ausgeglichenen Haushaltplan vorzulegen. Insgesamt spricht das RP von einer „positiven Tendenz der Kreisfinanzen“.

„Die Genehmigung unseres Haushaltsplans stimmt uns ausgesprochen positiv“, stellte Landrätin Kirsten Fründt am Freitag fest. Das RP habe den Haushaltplan des Landkreises Marburg-Biedenkopf nicht nur sehr schnell geprüft und genehmigt. Auch die Auflagen seien ausgesprochen moderat. So solle der Kreis den finanzpolitischen Kurs der strikten Haushaltskonsolidierung auf der Ausgaben- und Einnahmenseite verstärkt fortsetzen und dem RP als Aufsichtsbehörde vierteljährlich über die Entwicklung berichten.

„Das Regierungspräsidium erkennt damit unsere Anstrengungen an, für stabile Kreisfinanzen zu sorgen. Zudem bestätigt es auch unsere Prognose, dass auch in den kommenden Jahren nicht nur von ausgeglichenen Haushalten sondern auch von Überschüssen auszugehen ist“, sagte die Landrätin. Zudem könne der Kreis jetzt davon ausgehen, den Schutzschirm des Landes in diesem Jahr – wie geplant – verlassen zu können.

[ schließen ]