Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Kreisverwaltung erhält veränderte Verwaltungsstruktur – Landrätin Fründt: "Umstrukturierungen sollen im Hinblick auf neue Aufgaben und Arbeitsabläufe Verbesserungen bringen"

(Pressemitteilung 038/2015 vom 03.02.2015)

Marburg-Biedenkopf – „Ich habe nunmehr ein Jahr Zeit gehabt, die Kreisverwaltung kennenzulernen und mir einen Überblick über Strukturen, Aufgaben und Personal zu verschaffen. Auf dieser Basis habe ich mit Wirkung zum 1. Februar 2015 einige Veränderungen vorgenommen, die mir sowohl für meine Arbeit sinnvoll erscheinen, als auch gewisse Abläufe optimieren sollen“, führte Landrätin Kirsten Fründt aus. Für die Bürgerinnen und Bürger würden sich daraus jedoch kaum Änderungen ergeben.

Die Schwerpunkte der Veränderungen betreffen die Bereiche Kommunalaufsicht, Kreistagsbüro und Digitale Verwaltung 2020. Der Fachbereich Büro der Landrätin übernimmt zwei Fachdienste, die aufgrund der engen Anbindung an die Arbeit der Landrätin aus dem ehemaligen Fachbereich Kommunalaufsicht, Organisation und Personalservice herausgelöst wurden. Es handelt sich um die Kommunalaufsicht und das Kreistagsbüro. Im Büro der Landrätin werden damit diejenigen Aufgaben zusammengefasst, die die politischen Außenbeziehungen organisieren.

Der ehemalige Fachbereich Kommunalaufsicht, Organisation und Personalservice wird dadurch zum neuen Fachbereich Organisation und Personalservice und sich vor allem um die behördeninternen Dinge kümmern.

„Außerdem wurde eine neue Projektstelle eingerichtet, die sich mit der ,Digitalen Kreisverwaltung Marburg-Biedenkopf 2020’ beschäftigt. Ich habe Reiner Röder gebeten, diese neue und für die Bürgerinnen und Bürger wichtige sowie zukunftsgerichtete Aufgabe für die gesamte Verwaltung zu übernehmen. Dies habe ich ausdrücklich mit dem Respekt für seine über viele Jahre hinweg in sehr verantwortlicher Position und mit sehr großem Fachwissen geleistete Arbeit verbunden. Zudem habe ich ihm meinen persönlichen Dank für seine Unterstützung bei meiner Einarbeitung in das Amt der Landrätin zum Ausdruck gebracht“, so Landrätin Fründt. Röder übernimmt zudem die Verantwortung für den Bereich „Cybersicherheit“, dem sich der Landkreis als Projektträger zusammen mit dem Landkreis Gießen und bislang zehn Kommunen aus Marburg-Biedenkopf annehmen will.

Die Veränderungen im Einzelnen:

1. Einrichtung einer Projektstelle "Digitale Kreisverwaltung Marburg-Biedenkopf 2020 und Cybersicherheit".

2. Im Zuge der Zuordnung von neuen Aufgabenbereichen wird mit Wirkung zum 1. Februar 2015 aus der bisherigen "Stabstelle Büro der Landrätin" der neue "Fachbereich Büro der Landrätin“. Die Leitung dieses Fachbereiches verbleibt, wie schon die Leitung der bisherigen Stabsstelle, bei Ralf Laumer.

3. Umschichtung des Fachdienstes "Kommunal- und Verbandsaufsicht sowie Träger öffentlicher Belange“ in den neuen Fachbereich "Büro der Landrätin". Die Leitung dieses Fachdienstes hat weiterhin Volker Haupt inne.

4. Umschichtung der Aufgabenbereiche „Kreisorgane/Angelegenheiten des Kreistages und des Kreisausschusses“ sowie „Wahlen“ aus dem bestehenden Fachdienst "Kreisorgane und Zentrale Dienste" in den Fachbereich "Büro der Landrätin". Hier werden die genannten Aufgabenbereiche dem dortigen Fachdienst „Verwaltungssteuerung/Büro des Kreisausschusses und des Kreistages" zugeordnet. Die Leitung dieses Fachdienstes wird Sabine Visosky-Becker übertragen.

5. Der bisherige Fachbereich "Kommunalaufsicht, Organisation und Personalservice“ wird in Fachbereich "Organisation und Personalservice“ umbenannt. Die Leitung dieses Fachbereichs wird kommissarisch Heinz Felgenhauer übertragen.

6. Innerhalb dieses Fachbereichs werden die Aufgabenbereiche "Zentrale Dienste - Fuhrpark, Poststelle, Info-Zentrale" sowie "Objektbetreuung - Verwaltungsliegenschaften" dem Fachdienst "Liegenschaften und Beteiligungen" zugeordnet. Die Leitung dieses Fachdienstes liegt weiterhin bei Volker Hirth.

7. Bereits im Dezember erfolgte die Herauslösung des Fachdienstes "Allgemeine Schulverwaltung/Schulentwicklungsplanung" aus der Stabstelle "Dezernatsbüro B I" in den Fachbereich "Schule und Gebäudemanagement“ als eigenständiger Fachdienst. Die Leitung dieses Fachdienstes verbleibt bei Tanja Pfeifer.

8. Ebenfalls schon im Dezember 2014 wurde der bisherige Leiter der Stabstelle "Dezernatsbüro B I", Dietmar Göttling, zum Fachbereich "Büro der Landrätin" umgesetzt. Ihm wurde dort die Leitung des Fachdienstes "Ehrenamtsförderung/Partnerschaften" übertragen.

9. In seiner Sitzung am 14. Januar 2015 hat der Kreisausschuss zudem beschlossen, die ausgeschriebene Stelle "Leiter/in der Stabsstelle Dezernatsbüro B I" mit Jan-Eric Walb zu besetzen. Herr Walb nahm seine Tätigkeit bereits am 2. Februar 2015 auf.

Alle diese Umstrukturierungen sind inzwischen bereits erfolgt. Kirsten Fründt legt großen Wert darauf, dass sie eine sehr gut funktionierende und hoch motivierte Kreisverwaltung vorgefunden hat: „Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ziehen mit und leisten sehr gute Arbeit. Ihnen danke ich für die ausgesprochen freundliche sowie hilfsbereite Aufnahme und für die Unterstützung in meinem ersten Jahr als Landrätin.“



[ schließen ]