Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
„Ehrenamtlicher Einsatz mit viel Leidenschaft für den Friseurberuf“ – Finanzminister überreicht Bundesverdienstkreuz an Karlheinz Koch

(Pressemitteilung 03872016 vom 27.01.2016)

Karlheinz Koch aus Bad Endbach ist seit heute Träger des Bundesverdienstkreuzes. Hessens Finanzminister Dr. Thomas Schäfer hat ihm gemeinsam mit Marburgs Landrätin Kirsten Fründt das Ehrenabzeichen überreicht. Koch erhielt die vom Bundespräsidenten verliehene Auszeichnung in der Ordensstufe „Verdienstkreuz am Bande“. „Sehr geehrter Herr Koch, mit Ihnen ehren wir heute einen Mitbürger, der sich nie mit dem Status quo zufrieden gegeben hat. Und das meine ich im besten Sinn: Mit viel Leidenschaft für den Friseurberuf setzen Sie sich seit vielen Jahrzehnten dafür ein, dass sich Ihr Handwerk stets am Puls der Zeit bewegt und junge Menschen eine fundierte Ausbildung darin erhalten“, erklärte der Minister an den Geehrten gerichtet. Auch über das berufsständische Engagement hinaus habe sich Koch durch sein ehrenamtliches Wirken in der Evangelischen Kirche und im Hartenroder Vereinsleben sehr verdient gemacht, so Schäfer.

„Karlheinz Koch ist ein echtes Vorbild. Die Auszeichnung mit dem Verdienstorden soll deshalb nicht nur ein Zeichen des Dankes und der Anerkennung, sondern auch ein Stück Motivation sein, sich auch künftig für das Gemeinwohl zu engagieren“, betonte Landrätin Kirsten Fründt.

Karlheinz Koch, geboren 1947, absolvierte von 1962 bis 1965 eine Ausbildung zum Friseur und legte 1968 seine Meisterprüfung ab. Danach war er noch zwei Jahre als Angestellter tätig, bevor er sich mit seinem eigenen Salon selbstständig machte.

Koch hat sich für seinen Berufsstand engagiert: Seit 1972 nimmt er verschiedene Funktionen bei der Friseur-Innung Biedenkopf wahr, so ist er unter Anderem seit 1978 als Fachbereichsleiter für das Damen- und Herrenfach für die Schulung seiner Kolleginnen und Kollegen verantwortlich. Von 1981 bis 1993 war er stellvertretender Obermeister der Innung, seit 1996 ist er ihr Obermeister. Besonderes Augenmerk legt er dabei auf eine hochwertige Ausbildung des Friseurnachwuchses, worauf er viel Zeit verwendet. Ferner war er von 1991 bis 1996 Mitglied des erweiterten Fachbeirates für die Jugendarbeit und von 1996 bis 2011 Beauftragter für das Herrenfach sowie Mitglied des engeren Fachbeirates im Vorstand des Landesinnungsverbandes des Friseurhandwerks Hessen. Auch in diesen Funktionen hat er sich in besonderem Maße für die Auszubildenden eingesetzt. Darüber hinaus war Koch von 1999 bis 2014 Kreishandwerksmeister in der Kreishandwerkerschaft Biedenkopf und hat sich hierbei an der Durchführung der jährlichen Berufsbildungs- und Ausbildungsmessen beteiligt. Auch auf der nationalen und internationalen Ebene hat er sich für seinen Berufsstand stark gemacht: 1988 wurde er Weltmeister der Friseure im Team des Herrenfachs. Seitdem war er bis 2014 beim Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks Bundestrainer im Herrenfach. Während dieser Zeit errangen die von ihm betreuten Junioren-Mannschaften im Herrenfach fünf Weltmeistertitel, dazu kamen zwei Einzelweltmeistertitel. Koch hat zudem als internationaler Juror gewirkt und seine profunden Fachkenntnisse beim Dachverband Organisation Mondial Coiffure eingebracht.

Neben seinem herausragenden berufsständischen Einsatz hat sich Koch auch in der Evangelischen Kirchengemeinde Hartenrod engagiert: Von 1973 bis 1991 war er Mitglied im ihrem Vorstand und Kirchenvorsteher. Er vertrat die Gemeinde nach außen, beteiligte sich intensiv organisatorisch und inhaltlich an ihren Aufgaben und gestaltete so das Gemeindeleben mit. Zudem hat er sich als Lektor und Prädikant im Dekanat Gladenbach eingesetzt.

Auch im lokalen Vereinsleben war Karlheinz Koch aktiv: Von 1972 bis 1976 war er Erster Vorsitzender des SV Rot-Weiß 1921 Hartenrod e.V. Seit dem Jahr 2007 ist er wieder als Mitglied des Präsidiums ehrenamtlich im Einsatz und hat sich insbesondere beim Bau des Kunstrasenplatzes mit Tartanbahn eingebracht.

„Karlheinz Koch hat sich mit seinem unermüdlichen Einsatz in vorbildlicher Weise für die Interessen der hessischen Friseure stark gemacht. Herzlichen Dank dafür! Sein langjähriger und kontinuierlicher Einsatz gibt wichtige Impulse für eine zeitgemäße Weiterentwicklung des Handwerks. Menschen wie Herr Koch tragen dazu bei, dass wir bundesweit eine Spitzenposition hinsichtlich des bürgerschaftlichen Engagements einnehmen“, erläuterte der Finanzminister abschließend.

Finanzminister Dr. Thomas Schäfer und Landrätin Kirsten Fründt händigten Karlheinz Koch den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland in der Ordensstufe „Verdienstkreuz am Bande“ aus.

Finanzminister Dr. Thomas Schäfer und Landrätin Kirsten Fründt händigten Karlheinz Koch den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland in der Ordensstufe „Verdienstkreuz am Bande“ aus.

Ehrung im Landratsamt: Karlheinz Koch wurde für sein vielfältiges Engagement mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Finanzminister Dr. Thomas Schäfer (re.) und Landrätin Kirsten Fründt überreichten die hohe Auszeichnung. Die Ehefrau des Geehrten, Ingrid Koch, wurde mit einem Blumenstrauß bedacht.

Ehrung im Landratsamt: Karlheinz Koch wurde für sein vielfältiges Engagement mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Finanzminister Dr. Thomas Schäfer (re.) und Landrätin Kirsten Fründt überreichten die hohe Auszeichnung. Die Ehefrau des Geehrten, Ingrid Koch, wurde mit einem Blumenstrauß bedacht.

Fotos: Landkreis Marburg-Biedenkopf

[ schließen ]