Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Gemeinsame Pressemitteilung von Regio Twin und dem Landkreis Marburg-Biedenkopf: Partnerschaft im kommunalen Klimaschutz besiegelt – Landkreis Marburg-Biedenkopf und Leipziger Muldenland unterzeichnen Kooperationsvereinbarung

(Pressemitteilung 034/2016 vom 25.01.2016)

ger Muldenland unterzeichnen Kooperationsvereinbarung

Marburg-Biedenkopf – Nach einem halben Jahr guter Zusammenarbeit wurde die Partnerschaft im kommunalen Klimaschutz zwischen dem Landkreis Marburg-Biedenkopf und dem Leipziger Muldenland mit einer Kooperationsvereinbarung offiziell besiegelt.

„In Sachen Klimaschutz ist der Landkreis nicht nur bereits seit längerem unterwegs, sondern wir haben auch sehr viel vorzuweisen. Vom Austausch mit einem Partner profitieren aber sicherlich beide Seiten, so dass ich mich sehr über diese Vereinbarung mit dem Leipziger Muldenland freue. Mit RegioTwin möchten wir anderen zeigen, welche Fallstricke und Probleme es gibt, aber auch wie sie weiter vorankommen“, hon Landrätin Kirsten Fründt hervor.

Die Kooperation wurde durch das bundesweite Projekt RegioTwin initiiert. Beim sogenannten Regionen-Twinning arbeiten zwei Partner über ein Jahr eng zusammen und profitieren so vom gegenseitigen Wissensaustausch. Ein Partner verfügt dabei schon über Umsetzungserfahrung in einem ausgewählten Bereich im Klimaschutz. Der andere Partner plant in diesem Bereich seine Aktivitäten auszubauen. Der Austausch zwischen den Regionen findet auf Augenhöhe statt, so dass die Rollen zwischen Berater und Umsetzer in verschiedenen Bereichen auch wechseln können. Die Kooperation zwischen den beiden Regionen wird über das gesamte Jahr durch das RegioTwin-Team unterstützt.

In den vergangenen Monaten wurden bereits die zentralen Themen des Austausches in gemeinsamen Treffen festgelegt und ein Fahrplan für die Kooperation aufgestellt. Im Fokus des Austausches steht der mögliche Aufbau eines Klimaschutzmanagements auf Landkreis-Ebene im Leipziger Muldenland nach dem Vorbild des Landkreises Marburg-Biedenkopf.

Des Weiteren werden Erfahrungen auf kommunaler Ebene ausgetauscht: Im Anschluss an die Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung fand auf dem Treffen im Landkreis Marburg-Biedenkopf ein Besichtigung des Bioenergiedorfs Erfurtshausen statt. Die teilnehmenden Bürgermeister der Gemeinden Thallwitz und Bennewitz, sowie das Regionalmanagement des Leipziger Muldenlandes konnten viele inspirierende Informationen mit nach Hause nehmen.

Bei Rückfragen wenden sich Interessierte bitte an:

Landkreis Marburg-Biedenkopf

Fachbereich Ländlicher Raum und Verbraucherschutz

Fachdienst Klimaschutz und Erneuerbare Energien

Hermann-Jacobsohn-Weg 1, D-35039 Marburg

Telefon: +49 6421 405-6219

Fax: +49 6421 405-92 6219

E-Mail: MadryT@marburg-biedenkopf.de

Bei der Vertragsunterzeichnung: Bürgermeister Thomas Pöge (Gemeinde Thallwitz); Landrätin Kirsten Fründt und Bürgermeister Bernd Laqua (Gemeinde Bennewitz). Foto: Landkreis Marburg-Biedenkopf

Bei der Vertragsunterzeichnung: Bürgermeister Thomas Pöge (Gemeinde Thallwitz); Landrätin Kirsten Fründt und Bürgermeister Bernd Laqua (Gemeinde Bennewitz).

Foto: Landkreis Marburg-Biedenkopf

[ schließen ]