Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Landrat begrüßt bei Empfang neue Mitbürgerinnen und Mitbürger im Kreis – 118 Menschen nahmen in 2011 die deutsche Staatsbürgerschaft an / Landrat Fischbach: „Gewinn und Bereicherung für unsere Gesellschaft“

(Pressemitteilung Nr. 028/2012 vom 27.01.2012)
Marburg-Biedenkopf – 118 aus anderen Nationen haben im vergangenen Jahr im Landkreis Marburg-Biedenkopf die deutsche Staatsbürgerschaft erhalten. Zur Begrüßung lud der Landkreis Marburg-Biedenkopf die neuen Mitbürgerinnen und Mitbürger zu einem Empfang ins Marburger Landratsamt ein. Etwa 20 folgten dieser Einladung. „Die Menschen, die aus anderen Nationen zu uns kommen, sind ein Gewinn und eine Bereicherung für unsere Gesellschaft. Ihre kulturelle Vielfalt fördert das Verständnis für andere Nationen und die Toleranz, auch gegenüber anderen Religionen“, betonte Landrat Robert Fischbach, der den Neubürgern gemeinsam mit dem Ersten Kreisbeigeordneten Dr. Karsten McGovern und dem Kreistagsvorsitzenden Detlef Ruffert eine Rose und ein Jahrbuch des Kreises als Geschenk überreichte.

Die Annahme der deutschen Staatsbürgerschaft zeige, dass die Menschen, die aus anderen Nationen kommen, bereit seien, Deutschland als neue Heimat anzunehmen. „Dadurch bringen sie diesem Land eine große Wertschätzung entgegen“, sagte der Landrat. Dass sich die Menschen den Landkreis Marburg-Biedenkopf als neuen Mittelpunkt ihres Lebens gewählt haben, freue ihn besonders.

„Wir wünschen uns ein friedliches Zusammenleben der Menschen, ohne die bestehenden kulturellen Unterschiede außer Acht zu lassen. Dies ist nur in einer Gesellschaft möglich, die Unterschiedlichkeit auf einer gemeinsamen Basis akzeptiert und in der man jeden Tag etwas voneinander lernen kann“, betonte Landrat Fischbach.

Er betonte außerdem, dass mit der deutschen Staatsbürgerschaft auch das Wahlrecht einherginge. Hierbei handele es sich um ein sehr hohes Gut und ein fundamentales Recht der Demokratie.

Den Festvortrag hielt Süheyla Ersü. Sie stammt aus der Türkei und hat lange bei Ferrero in Stadtallendorf gearbeitet und hat sich in einem türkischen Frauenverein engagiert. Heute ist sie außerdem beim Verein Freundschaftsbrücke aktiv. Daneben hat sie bei der Volkshochschule Koch- und Nähkurse veranstaltet. Gemeinsam mit einer Deutsch-Lehrerin hat sie außerdem einen Kurs zum Nähen und Deutschlernen für junge türkische Frauen geleitet.

Musikalisch umrahmt wurde der Empfang durch die „Accordeon Factory“. Fester Bestandteil des Neubürgerempfang, der jetzt zum 6. mal stattfand, war auch das gemeinsame Singen der deutschen Nationalhymne.

Die Zahl der Menschen, die die deutsche Staatsbürgerschaft erhalten, ist rückläufig. Waren es in 2008 noch 223 Menschen, sank die Zahl in den Jahren 2009 und 2010 auf 190 beziehungsweise 173 Menschen. Im Jahr 2011 erhielten im Landkreis Marburg-Biedenkopf 118 Personen die deutsche Staatsbürgerschaft.
 

  Der Neubürgerempfang des Kreises fand zum sechsten Mal statt. Die Kreisspitze begrüßte dabei die Menschen, die im vergangenen im Landkreises Marburg-Biedenkopf die deutsche Staatsbürgerschaft angenommen haben. (Foto: Landkreis)
Der Neubürgerempfang des Kreises fand zum sechsten Mal statt. Die Kreisspitze begrüßte dabei die Menschen, die im vergangenen im Landkreises Marburg-Biedenkopf die deutsche Staatsbürgerschaft angenommen haben.
(Foto: Landkreis)

Download Druckversion

[ schliessen ]