Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Der Landkreis ruft zu Bewerbungen für den Otto-Ubbelohde-Preis 2016 auf – Bewerbungen für die begehrte Auszeichnung im Kulturbereich können bis zum 15. April 2016 eingereicht werden

(Pressemitteilung 018/2016 vom 14.01.2016)

Marburg-Biedenkopf – „Ich bin sehr angetan von der Vielfalt und Leistungsfähigkeit der kulturellen Gruppen, Vereine und Einzelpersonen. Ich finde, dass sich das kulturelle Angebot im Landkreis auch im Vergleich zu anderen Landkreisen sehr sehen lassen kann. Und gerade weil wir im Bereich von Kunst und Kultur gut aufgestellt sind, ist der Preis eine wichtige öffentliche Anerkennung dieser kulturellen Leistungen“, sagte Landrätin Kirsten Fründt. Der Otto-Ubbelohde-Preis ist die höchste Auszeichnung, die der Landkreis im Kulturbereich vergibt und sie ist sehr begehrt. Landrätin Fründt ruft dazu auf, sich entweder erneut zu bewerben oder auch erstmals eine Bewerbung abzugeben bzw. jemanden dafür vorzuschlagen.

Der vom Landkreis Marburg-Biedenkopf gestiftete Kulturpreis wird bereits seit 1987 vergeben. Er wurde nach dem Künstler und „Kulturpfleger“ Otto Ubbelohde benannt und für besondere Leistungen in den Bereichen Denkmalpflege, Kunst, Heimatgeschichte, Pflege des „heimischen Brauchtums“ und Beschäftigung mit dem Werk Otto Ubbelohdes vergeben. Mit dem Otto-Ubbelohde-Preis wird insbesondere ehrenamtliches Engagement im Kulturbereich sowie künstlerisches Schaffen gewürdigt.

Der Otto-Ubbelohde-Preis soll Mitte des Jahres 2016 wieder im kreiseigenen Schloss in Biedenkopf feierlich verliehen werden. Das besondere Ambiente im kreiseigenen Schloss bietet bereits seit 2003 den würdigen Rahmen für die Preisverleihung.

Ausgezeichnet werden kann die Leistung jeder Einwohnerin beziehungsweise jedes Einwohners oder Beschäftigten innerhalb des Landkreises Marburg-Biedenkopf in den oben genannten Bereichen. Darüber hinaus können auch juristische Personen, Personengruppen, Arbeitsgemeinschaften, Vereine oder Institutionen aus dem Kreis den Preis verliehen bekommen. Sowohl Vorschläge Dritter wie auch Eigenbewerbungen sind möglich.

Es werden jährlich bis zu drei Auszeichnungen vergeben. Diese sind mit einem Preisgeld in Höhe von je 1.000 Euro verbunden. Eine Jury schlägt dem Kreisausschuss nach Prüfung der eingereichten Bewerbungen die Preisträger vor.

Die Richtlinien können entweder im Internet unter: www.marburg-biedenkopf.de unter der Rubrik Kultur und dann unter Otto Ubbelohde oder beim Fachdienst Presse- und Kulturarbeit des Landkreises eingesehen werden.

Bewerbungen mit aussagefähigen Unterlagen können ab sofort unter dem Stichwort „Otto-Ubbelohde-Preis“ bis zum 15. April 2016 an folgender Adresse eingereicht werden:

Kreisausschuss Marburg-Biedenkopf

Stabsstelle Büro der Landrätin

Fachdienst Presse- und Kulturarbeit

Im Lichtenholz 60

35043 Marburg

Der Namensgeber des Preises, Otto Ubbelohde, illustrierte die Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm in deren erfolgreichsten Auflagen. Diese Illustration stammt aus dem Märchen „Hans im Glück“. Die Originalzeichnungen sind im Besitz des Landkreises und wurden als Dauerleihgabe an das Otto-Ubbelohde-Haus in Goßfelden gegeben.

Der Namensgeber des Preises, Otto Ubbelohde, illustrierte die Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm in deren erfolgreichsten Auflagen. Diese Illustration stammt aus dem Märchen „Hans im Glück“. Die Originalzeichnungen sind im Besitz des Landkreises und wurden als Dauerleihgabe an das Otto-Ubbelohde-Haus in Goßfelden gegeben.

[ schließen ]