Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Wanderung der Volkshochschule: Ein kleiner Hügel im Strom der Geschichte – Wie aus einer unbedeutenden Erhebung die Stadt Kirchhain wurde

(Pressemitteilung 017/2015 vom 15.01.2015)

Marburg-Biedenkopf – Ein kleiner Hügel im Strom der Geschichte steht bei der Wanderung der Volkshochschule (vhs) Marburg-Biedenkopf am Freitag, 23. Januar 2015 im Mittelpunkt.

Ein unbedeutender Hügel, genannt Werplohen, gelegen im Schatten der mächtigen Amöneburg, war eigentlich kein Platz, der in die Geschichte eingehen konnte. Dennoch war dies der Ort, an dem aus einer thüringischen Ansiedlung zunächst eine wichtige Liegenschaft des Deutschen Ordens wurde. Gut hundert Jahre später setzten die hessischen Landgrafen hier dem mainzischen Amöneburg eine Burg entgegen und sorgten so für die Entwicklung einer neuen Stadt: Kirchhain.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer verfolgen während der Wanderung die Entwicklungsspuren ihrer Geschichte und die Verknüpfungen mit dem Werdegang Hessens auf einem ausgedehnten Stadtrundgang. Eine Pause in einem Kirchhainer Cafe ist selbstverständlich eingeschlossen.

Treffpunkt ist am Freitag, 23. Januar 2015, um 14:00 Uhr auf dem Marktplatz in Kirchhain. Die rund fünf Kilometer lange Wanderung endet gegen 17:30 Uhr. Die Kosten belaufen sich auf 8 Euro pro Teilnehmer.

Anmeldung und Information bei der vhs Marburg-Biedenkopf, Frau Steitz, Telefon: 06421 405-6712.

[ schließen ]