Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Denkmalpreis des Landkreises für gelungene Sanierungen des Altes Rathauses in Lohra, der Scheune Schick in Amöneburg-Erfurtshausen und eines Wohnhauses in der Haspelstraße in der Marburger Kernstadt

(Pressemitteilung 017/2016 vom 13.01.2016)

Marburg-Biedenkopf – Am 12. Januar 2016 überreichte der Landkreis den Denkmalpreis 2015 für drei besonders gelungene Sanierungsmaßnahmen bei Denkmal geschützten an die jeweiligen Eigentümer. Auf Vorschlag des Denkmalbeirats des Landkreis Marburg-Biedenkopf hatte der Kreisausschuss die Vorschläge für die Preisträger bestätigt. Es gibt drei gleichrangige Denkmalpreisträger:

- Altes Rathaus Lohra, Eigentümer, Sanierungs- und Nutzungsträger: Freundeskreis "Altes Rathaus" Lohra e.V.

- Scheune Schick, Amöneburg-Erfurtshausen, Eigentümer und Sanierungsträger: Familie Willi Schick

- Wohnhaus Haspelstraße 25, Marburg-Kernstadt, Eigentümer: Eckhard Voigts

„Wir haben wiederum drei hervorragende Beispiele für gelungene Sanierungen von Denkmal geschützten Gebäuden im Landkreis. Alle drei verdienen es, diese öffentliche Anerkennung zu erhalten. Auch im Namen der Kreisgremien gratuliere ich den Eigentümern für diese Beispiel gebende Sanierungen“, sagte Erster Kreisbeigeordneter Marian Zachow, der die Plaketten jeweils vor Ort und die Urkunden an die Preisträger gemeinsam in Lohra überreichte.

Altes Rathaus Lohra - Eigentümer, Sanierungs- und Nutzungsträger: Freundeskreis "Altes Rathaus" Lohra e.V.

Es handelt sich um ein Kulturdenkmal in der Ortslage von Lohra. Das historische Fachwerkgebäude wurde innen und außen vollständig unter Einbringung großer Eigenleistungsanteile saniert. Besonders bemerkenswert sind die aufwändigen Kratzputzornamente, die an der Giebelseite des Gebäudes originalgetreu wieder hergestellt wurden. Das Gebäude wurde zudem einer neuen kulturellen Nutzung zugeführt. Hier finden eine Vielzahl von breit gefächerten Veranstaltungen mit einer großen Öffentlichkeitswirkung statt. Auch das Trauzimmer der politischen Gemeinde ist wieder in die Räume des „Alten Rathauses“ eingezogen. Ausschlaggebend für die Empfehlung des Beirats für die Auszeichnung ist die Tatsache, dass hier ein Verein mit großem ehrenamtlichen Einsatz ein bedeutendes Fachwerkgebäude wieder einer öffentlichen Nutzung zugeführt hat, was neben der baukulturellen Wirkung und gemeinsam mit den Kulturangeboten auch zur Stärkung der örtlichen Identität beiträgt. Das mit großem Engagement angegangene Projekt „Alte Rathaus Lohra“ ist ein gutes Beispiel für den Erfolg Gemeinwesen orientierter Vereinsarbeit in ländlichen Räumen.

Scheune Schick, Amöneburg-Erfurtshausen (Eigentümer und Sanierungsträger: Familie Willi Schick)

Die Erhaltungsmaßnahmen an dem historischen Scheunengebäude ist ein Beispiel für privates Denkmalschutzengagement mit besonderer Prozessqualität. Hervorzuheben ist, dass von den Gebäudeeigentümern bereits ein Abbruchantrag für das Gebäude gestellt worden war. Da das landwirtschaftliche Anwesen über zwei große Scheunengebäude verfügte, wollten sich die Eigentümer ursprünglich von der älteren, aber wertvolleren Scheune trennen. Ein Ortstermin mit dem Denkmalbeirat konnte zunächst zu keiner Einigung führen, doch schließlich überzeugten die Argumente des Beirats und die Eigentümer ließen sich umstimmen. So wurde die wertvollere ältere Scheune schließlich erhalten und fachgerecht saniert. Die Farbgebung des Fachwerks sowie der Türen und Tore ist überzeugend gelungen! Das Gebäude stellt nun einen markanten Endpunkt am Ortskernrand von Erfurtshausen dar.

Wohnhaus Haspelstraße 25, Marburg-Kernstadt, Eigentümer: Eckhard Voigts

Das stattliche gründerzeitliche Wohngebäude im Südviertel der Kernstadt Marburg wurde in vielen Einzelschritten und Einzelmaßnahmen über einen Zeitraum von elf Jahren in liebevoller, detailgenauer Rekonstruktionsarbeit innen und außen wieder in seinen ursprünglichen Bauzustand versetzt. Dies betraf die Fassadengestaltung, aber auch Fenster und Türen bis hin zu den Öffnungsgriffen, Farb- und Materialgebungen im Treppenhaus und anderes mehr. Das schrittweise Vorgehen ermöglichte es, die Mieter während der Gesamtzeit der Baumaßnahmen in ihren Wohnungen zu belassen. Die Auszeichnung erfolgt, obgleich einige Fenster aufgrund ihres intakten Zustands noch nicht ausgetauscht wurden. Diese Maßnahmen sind freilich für die Zukunft noch wünschenswert. Dennoch stellt das Vorhaben ein hervorragendes Beispiel privaten Engagements für einen behutsamen erhaltenden Denkmalschutz dar.

„Insgesamt lagen dem Denkmalbeirat gute Vorschläge mit umfangreichen Unterlagen zur Prüfung vor. Die Mitglieder des Denkmalbeirats haben die Vorschläge in einem ersten Schritt formal und in einem zweiten Schritt dann qualitativ eingehend erörtert“, erläuterte Dr. Renate Buchenauer, die Vorsitzende des Denkmalbeirats.

Petra Kunze-Brickhoff vom Freundeskreis Altes Rathaus Lohra e.V. sagte bei der Preisübergabe etwas, was für alle Preisträger gelten dürfte: „Der Preis spornt dazu an, weiterzumachen!

Die Preisträger erhalten eine Plakette, die an den Häusern angebracht werden kann sowie eine Urkunde.

Nachdem vorab vor jedem einzelnen der ausgezeichneten Gebäude die Plaketten an die Eigentümer übergeben wurden, überreichte Erster Kreisbeigeordneter Marian Zachow in Lohra allen Preisträgern die Urkunden (v.l.n.r.): Dr. Renate Buchenauer (Vorsitzende des Denkmalbeirats), Edmund Heinz (Freundeskreis Altes Rathaus Lohra e.V.), Erster Kreisbeigeordneter Marian Zachow, Petra Kunze-Brickhoff und Manfred Gerhardt (beide Freundeskreis Altes Rathaus Lohra e.V.) sowie Eckhard Voigts aus Marburg und Mathias Schick aus Amöneburg-Erfurtshausen. Foto: Landkreis

Nachdem vorab vor jedem einzelnen der ausgezeichneten Gebäude die Plaketten an die Eigentümer übergeben wurden, überreichte Erster Kreisbeigeordneter Marian Zachow in Lohra allen Preisträgern die Urkunden (v.l.n.r.): Dr. Renate Buchenauer (Vorsitzende des Denkmalbeirats), Edmund Heinz (Freundeskreis Altes Rathaus Lohra e.V.), Erster Kreisbeigeordneter Marian Zachow, Petra Kunze-Brickhoff und Manfred Gerhardt (beide Freundeskreis Altes Rathaus Lohra e.V.) sowie Eckhard Voigts aus Marburg und Mathias Schick aus Amöneburg-Erfurtshausen.

Foto: Landkreis

Familie Schick aus Erfurtshausen erhielt den Denkmalpreis für die Sanierung einer Scheune. Foto: Landkreis

Familie Schick aus Erfurtshausen erhielt den Denkmalpreis für die Sanierung einer Scheune.

Foto: Landkreis

Familie Voigts bekam die Plakette in ihrem Wohnhaus in der Haspelstraße 25 in Marburg überreicht. Foto: Landkreis

Familie Voigts bekam die Plakette in ihrem Wohnhaus in der Haspelstraße 25 in Marburg überreicht.

Foto: Landkreis

Vor dem Alten Rathaus in Lohra übergab Erster Kreisbeigeordneter Marian Zachow an die Vertreter des Freundeskreises "Altes Rathaus" Lohra e.V. die Plakette. Foto: Landkreis

Vor dem Alten Rathaus in Lohra übergab Erster Kreisbeigeordneter Marian Zachow an die Vertreter des Freundeskreises "Altes Rathaus" Lohra e.V. die Plakette.

Foto: Landkreis

[ schließen ]