Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Neues Fortbildungsprogramm für pädagogische Fachkräfte liegt vor – Angebot greift Herausforderungen aus der Betreuung in Kitas und Grundschulen auf

(Pressemitteilung 014/2016 vom 12.01.2016)

Marburg-Biedenkopf – Das Fortbildungsprogramm 2016 für pädagogische Fachkräfte in Kindertagesstätten und den Betreuungsangeboten an Grundschulen im Landkreis Marburg-Biedenkopf ist erschienen. Der Landkreis Marburg-Biedenkopf mit seinem Fachbereich Familie, Jugend und Soziales greift mit diesem Fortbildungsprogramm Herausforderungen aus den Arbeitsfeldern der Kindertages- und Grundschulbetreuung auf.

Neben Veranstaltungen zur Inklusion, speziellen Angeboten bei der Betreuung von Krippenkindern, der Gestaltung von Übergängen, Sprachförderung und Musikpädagogik sind auch Themen der Leitung, der persönlichen Entwicklung und der Gestaltung des pädagogischen Alltags mit den Kindern und der Zusammenarbeit mit den Eltern geplant.

„Besonders freuen wir uns, dass wir zu dem hoch aktuellen Thema Flüchtlingskinder in der Kita und den damit verbunden Herausforderungen kurzfristig fachlich hochkompetente Referenten und Referentinnen gewinnen konnten,“ so Landrätin Kirsten Fründt.

Traumatisierte Flüchtlingskinder in Kitas sind ein weit verbreitetes Thema und der Titel eines der Seminare. Hier werden die Fachkräfte auf die speziellen Bedürfnisse dieser Kinder vorbereitet, geschult und in ihrem Handeln gestärkt. Ein weiteres Seminar „Für alle Kinder – Interkulturelles Training“ befasst sich ebenso mit diesem Themenkomplex. Der Schwerpunkt hier liegt darin, dass es normal ist verschieden zu sein und eben diese Normalität an die Kinder zu vermitteln.

„Um Lern- und Bildungsprozesse der Kleinsten – auch vor dem Hintergrund wachsender Anforderungen – kompetent fördern und begleiten zu können, sind pädagogische Fachkräfte gefordert, ihre Arbeit kontinuierlich weiterzuentwickeln“, so Fachbereichsleiter Uwe Pöppler. Daher biete der Kreis auch in diesem Jahr wieder entsprechende Seminare an.

Ein besonderes Augenmerk wird auch auf die Sprachentwicklung der Kinder gelegt. Die Angebote sind zielgenau auf die Herausforderungen im Kitaalltag mit der Sprachentwicklung und Sprachförderung abgestimmt und werden den Teilnehmenden hilfreiche Tipps und Tricks vermitteln.

Die Seminarangebote „Kinder, die uns auffallen“, und „Wahrnehmen, Beobachten, Dokumentieren“ vermitteln Kenntnisse des aktuellen, fachlichen Rahmens und zeigen geeignete Methoden auf, die unterstützend im Arbeitsalltag wirken. Tägliche Gespräche gehören zum Arbeitsalltag einer jeden pädagogischen Fachkraft. Das angebotene Seminar „Elterngespräche lösungsorientiert führen“ eröffnet die Möglichkeit vorhandene Kenntnisse zu erweitern.

Beschwerden gibt es natürlich auch in den Kitas, wenn auch nicht täglich. In dem Seminar „Beschwerdemanagement in Kindertagesstätten“ werden Beschwerden als Chance zur Weiterentwicklung genutzt und der richtige Umgang mit ihnen erläutert. Weitere Seminare wie „Kollegiale Beratung“ und „Teamsitzungen strukturieren“ vermitteln ergebnisbringende Möglichkeiten und Lösungsansätze.

Für alle Seminare stehen fachlich und methodisch qualifizierte Referentinnen und Referenten zur Verfügung. So soll den Fachkräften Raum für neue Impulse, Austausch und kontinuierliche Weiterbildung gegeben werden. „Denn gut ausgebildete und zufriedene Fachkräfte sind das Fundament der pädagogischen Arbeit in Kitas und betreuten Grundschulen“, erklärte Landrätin Kirsten Fründt.

Informationen zum Fortbildungsprogramm:

Landkreis Marburg-Biedenkopf – Fachbereich Familie, Jugend und Soziales

Fachdienst Allgemeiner Sozialer Dienst, Kita und Heim, Team „Frühe Kindheit und Familie“

Bismarckstr. 16 b, 35037 Marburg

Ansprechpartnerinnen:

Silke Kaiser: 06421 405-1613

Lisa Fuhrmann: 06421 405-1489

[ schließen ]