Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Kreisjugendparlament sucht Kandidatinnen und Kandidaten – Bewerbungen bis Ende Januar möglich · Info-Nachmittag am 28. Januar 2017

(Pressemitteilung 011/2017 vom 09.01.2017)

Marburg-Biedenkopf –  Bereits zum elften Mal wird im März dieses Jahres das Kreisjugendparlament des Landkreises Marburg-Biedenkopf gewählt. Interessierte Jugendliche zwischen 12 und 18 Jahren können sich noch bis zum 31. Januar 2017 bei der Geschäftsstelle des Kreisjugendparlamentes bewerben.

Gründe dafür gibt es genug. Mit Sätzen wie „Die Arbeit macht mir Spaß und ich habe viele nette Leute kennen gelernt, denen ich sonst wahrscheinlich nie begegnet wäre“, oder „Ich finde es schön, dass ich dazu beitragen kann, dass Jugendliche ihre Wünsche verwirklichen können“, beschreiben aktuelle Abgeordnete die Motive für ihr Engagement.

Gewählt werden aus jeder Gemeinde des Landkreises zwei Abgeordnete für zwei Jahre. Parteien spielen beim Kreisjugendparlament keine Rolle. Auch auf die Nationalität kommt es nicht an. Einzig das richtige Alter und der Wohnsitz im Landkreis Marburg-Biedenkopf sind wichtig für die Wahlberechtigung und Wählbarkeit.

Vertreten werden die Interessen aller Jugendlichen. Das Kreisjugendparlament hat in der Vergangenheit Jugendgruppen unterstützt, wenn es um den Erhalt oder die Schaffung neuer Jugendräume ging. Bessere und günstigere Busverbindungen und schülerfreundliche Schulen sind weitere Themen, mit denen sich das KJP auseinandersetzt.

Auch werden eigene Veranstaltungen organisiert, beispielsweise verschiedene Musik-Events mit jungen Bands aus der Region. Außerdem hat das Kreisjugendparlament wiederholt einen Jugendkulturpreis ausgeschrieben und gemeinsam mit dem Kinder- und Jugendparlament der Stadt Marburg im Sommer 2014 den Ersten Hessischen Kinder- und Jugendkongress veranstaltet.

Die Abgeordneten des Kreisjugendparlaments dürfen in den Gremien des Landkreises immer dann mitreden, wenn das jeweilige Thema auch Kinder und Jugendliche betrifft. So können sie Einfluss auf die Politik der „Großen“ nehmen.

Um Jugendliche über die Arbeit des Kreisjugendparlaments zu informieren, veranstaltet das Jugendparlament am Samstag, den 28. Januar einen Info-Nachmittag. Beginn ist um 15:00 Uhr in den Räumen der Kreisverwaltung, Im Lichtenholz 60, 35043 Marburg.

Weitere Informationen sind bei der Geschäftsstelle des Kreisjugendparlamentes telefonisch unter der Telefonnummer 06421 405-1660 oder per E-Mail an kjp@marburg-biedenkopf.de erhältlich. Informationen zur Wahl gibt es auch unter www.kreisjugendparlament.de.




[ schließen ]