Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Landrat Fischbach verurteilt den Angriff auf Asylbewerberheim in Wohra auf das Schärfste

(Pressemitteilung 9/2014 vom 13.01.2014)

Marburg-Biedenkopf – Landrat Robert Fischbach zeigte sich betroffen im Zusammenhang mit dem Angriff auf ein Asylbewerberheim in Wohra (Gemeinde Wohratal) im Landkreis Marburg-Biedenkopf: „Der Landkreis Marburg-Biedenkopf verurteilt diesen Übergriff auf das Asylbewerberheim auf das Schärfste! Menschen, die oftmals der Verfolgung und der Bedrohung ihres Lebens in ihren Herkunftsländern gerade noch entkommen sind, müssen sich bei uns sicher fühlen können! Als Landkreis bemühen wir uns sehr darum, bei dem Thema Asyl den Anforderungen gerecht zu werden und die Asylbewerber so gut es geht zu integrieren. Umso verwerflicher ist dieser Übergriff auf das mit circa 50 Personen besetzte Asylbewerberheim mit Menschen aus verschiedenen Herkunftsländern.“

Landrat Fischbach brachte zum Ausdruck, dass er mit den Asylbewerbern in Wohra fühle. Es sei ein kleiner Trost, dass wenigstens keiner der Bewohner verletzt worden sei.

Die Bewohner werden fortlaufend durch Sozialarbeiter des Landkreises betreut, die die Flüchtlinge auch kennen. Sollte wegen des Angriffs auf die Gemeinschaftsunterkunft externe psychiatrische oder seelsorgerische Betreuung erforderlich sein, werden die erforderlichen Behandlungen selbstverständlich eingeleitet.

Landrat Fischbach bedankte sich zudem bei der Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf, die durch ihre Ermittlungsarbeit sehr schnell die Tatverdächtigen ermitteln konnte. Außerdem sei er unmittelbar von der Polizei darüber informiert worden.


[ schliessen ]