Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Sternsinger besuchen das Landratsamt - Landrat und Erster Kreisbeigeordneter loben Engagement der Kinder

Pressemitteilung Nr. 006/2011 vom 07.01.2011
Marburg-Biedenkopf – Am Freitag haben die Sternsinger das Landratsamt in Marburg besucht. 25 Kinder aus Schröck und von der Marburger Kugelkirchengemeinde brachten als die Heiligen drei Könige Caspar, Melchior und Balthasar verkleidet den Segen in das Kreishaus. Empfangen wurden die Sternsinger von Landrat Robert Fischbach und dem Ersten Kreisbeigeordneten Dr. Karsten McGovern.

Die Kinder sangen im Foyer ein Lied und schrieben dann den Segen „20*C+M+B+11“ über den Haupteingang des Kreishauses. Der Stern steht dabei für den Stern, dem die Weisen aus dem Morgenland gefolgt sind. Symbolisch tragen die Sternsinger ihn mit sich; er ist das Zeichen für Christus. Die Buchstaben und Zeichen „C+M+B“ stehen für die lateinischen Worte „Christus Mansionem Benedicat“ – Christus segne dieses Haus. Volkstümlich werden die drei Buchstaben als Kürzel für die überlieferten Namen der drei Weisen verstanden: Caspar, Melchior und Balthasar. Die drei Kreuze bezeichnen den Segen: Im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes.

Bei der diesjährigen Sternsingeraktion unter dem Motto „Kinder zeigen Stärke“ sammeln die Sternsinger für behinderte Kinder in Kambodscha.

„Wir freuen uns, dass hier Kinder mit ihrem Engagement anderen Kindern in Kambodscha helfen wollen“, sagten Landrat Robert Fischbach und Dr. Karsten McGovern. Sie überreichte eine Spende für die Aktion sowie Süßigkeiten und warmen Kakao als Anerkennung für das Engagement der Sternsinger.
 

  Landrat Robert Fischbach und der Erste Kreisbeigeordnete Dr. Karsten McGovern leisten der neunjährigen Kiara Fuchs aus Schröck Hilfestellung beim Schreiben des Segens "20*C+M+B+11" über dem Haupteingang des Landratamtes. (Foto: Landkreis)
Landrat Robert Fischbach und der Erste Kreisbeigeordnete Dr. Karsten McGovern leisten der neunjährigen Kiara Fuchs aus Schröck Hilfestellung beim Schreiben des Segens "20*C+M+B+11" über dem Haupteingang des Landratamtes.
(Foto: Landkreis)

Download Druckversion

zurück