Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Sternsinger bringen den Segen ins Landratsamt – Landrat und Erster Kreisbeigeordneter loben den Einsatz der Kinder für Nicaragua

(Pressemitteilung Nr. 006/2011 vom 05.01.2011)
Marburg-Biedenkopf – Am Donnerstag haben die Sternsinger das Landratsamt in Marburg besucht. Über 20 Kinder aus der Pfarrei St. Michael und St. Elisabeth aus Schröck und Moischt brachten als die Heiligen drei Könige Caspar, Melchior und Balthasar verkleidet den Segen in das Kreishaus. Empfangen wurden die Sternsinger von Landrat Robert Fischbach und dem Ersten Kreisbeigeordneten Dr. Karsten McGovern.

Die Kinder sangen im Foyer Lieder und schrieben dann den Segen „20*C+M+B+12“ über den Haupteingang des Kreishauses. Der Stern steht dabei für den Stern, dem die Weisen aus dem Morgenland gefolgt sind. Symbolisch tragen die Sternsinger ihn mit sich; er ist das Zeichen für Christus. Die Buchstaben und Zeichen „C+M+B“ stehen für die lateinischen Worte „Christus Mansionem Benedicat“ – Christus segne dieses Haus. Volkstümlich werden die drei Buchstaben als Kürzel für die überlieferten Namen der drei Weisen verstanden: Caspar, Melchior und Balthasar. Die drei Kreuze bezeichnen den Segen: Im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes.

„Wir freuen uns, dass die Kinder jedes Jahr den Segen auf unseren Eingang schreiben. Mit ihrem vorbildlichen Einsatz helfen sie in diesem Jahr vor allem armen Kindern in Nicaragua“, sagten Landrat Robert Fischbach und Dr. Karsten McGovern. Landrat Fischbach überreichte eine Spende für die Aktion sowie Süßigkeiten und Getränke für die Sternsinger.

Bei der diesjährigen Sternsingeraktion unter dem Motto „Klopft an Türen, pocht auf Rechte!“ sammeln die Sternsinger vor allem für Kinder in Nicaragua. Es geht auch darum, dass die Rechte von Kindern überall auf der Welt respektiert und unterstützt werden sollen. Seit 1959 gibt es diese Aktion. Sie wird getragen vom Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ und vom Bund der deutschen katholischen Jugend (BDKJ).
 

  Die sechsjährige Jamila Lorenzen schreibt den Segen "20*C+M+B+12“" im Beisein von Landrat Robert Fischbach und Erstem Kreisbeigeordneten Dr. Karsten McGovern über den Eingang des Landratsamts. Foto: Landkreis
Die sechsjährige Jamila Lorenzen schreibt den Segen "20*C+M+B+12“" im Beisein von Landrat Robert Fischbach und Erstem Kreisbeigeordneten Dr. Karsten McGovern über den Eingang des Landratsamts. Foto: Landkreis

Download Druckversion

[ schliessen ]