Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Gemeinsame Pressemitteilung des Landkreises Marburg-Biedenkopf und von Hessen Mobil: Autofahrer kommen in Buchenau jetzt leichter auf die Bundesstraße - Detektor misst Wartezeit der Fahrzeuge auf der Kreisstraße 22 und steuert Ampel

(Pressemitteilung 005/2016 vom 06.01.2016)

Marburg-Biedenkopf – Autofahrer können jetzt in Dautphetal-Buchenau leichter von der Kreisstraße 22 aus Richtung Elmshausen kommend auf die Bundesstraße 62 einbiegen. Ein Messgerät ermittelt die Wartezeiten und schaltet bei Bedarf eine Ampel so, dass die Autofahrer leichter und schneller auf die Bundesstraße einbiegen können. Im Vorfeld war es in Buchenau immer wieder, insbesondere zu Zeiten mit viel Verkehr auf der Bundesstraße, zu längeren Staus und Wartezeiten der Fahrzeuge auf der Kreisstraße 22 gekommen, die auf die Bundesstraße einbiegen wollten.

„Wir haben entsprechende Anregungen aus der Bevölkerung aufgenommen und als Straßenverkehrsbehörde gemeinsam mit der Polizei und Hessen Mobil nach einer sinnvollen Lösung gesucht, diese gefunden und umgesetzt“, erläuterte der Erste Kreisbeigeordnete Marian Zachow. An dem Fußgängerüberweg an der Kreisstraße ist ein Detektor installiert worden, der die Wartezeiten der Fahrzeuge misst. Wenn die Wartezeit länger als 30 Sekunden ist, gibt das Messgerät einen Impuls an die benachbarte Fußgängerampel an der Bundesstraße 62. Durch diesen Impuls schaltet die Fußgängerampel für die Autos auf der Bundesstraße auf „Rot“ und die Fahrzeuge, die von der Kreisstraße kommen, können jetzt leichter einbiegen.

Die Gesamtkosten dieser Maßnahme belaufen sich auf rund 7.000 Euro und werden von der Bundesrepublik Deutschland getragen.

[ schließen ]