Link auf das Hauptmenü Link auf die Untermenüpunkte Link auf Inhaltsbereich
Gemeinsame Pressemitteilung: „Haltung bewahren in bewegten Zeiten“ – Bilanz und Jahresplanung des Demokratieprojekts „misch mit!“

(Pressemitteilung 005/2016 vom 13.01.2016)

Marburg-Biedenkopf – Das Demokratieprojekt „misch mit! Miteinander Vielfalt (er)leben“ hat im vergangenen Jahr sechzehn Projekte im Landkreis Marburg-Biedenkopf gefördert und begleitet. Die Initiativen waren vielfältig und reichten von einem Begegnungsgarten in Cölbe über die Wiederbelebung eines interkulturellen Jugendclubs in Sterzhausen bis hin zu einer Ausstellung minderjähriger Geflüchteter. „Damit haben wir eine erfolgreiche Integration von Geflüchteten in den Kommunen unterstützt und den Blick für Pluralismus und Chancengerechtigkeit in der Bevölkerung geschärft“, so Erster Kreisbeigeordneter Marian Zachow.

Während die Arbeit im Jahr 2015 noch stark von den neu ankommenden Geflüchteten geprägt war und verschiedene Projekte im Rahmen einer Willkommenskultur unterstützt wurden, geht es nun zum Schritt der Kultur des gegenseitigen Miteinanders. Simona Lison, Projektleiterin beim BSJ, stellte diese Entwicklung heraus: „Es ist nur ein folgerichtiger Schritt der Solidarität. Nur wer sich willkommen fühlt, kann sich öffnen und integrieren. Und nur wer bereit ist, sich zu öffnen und eine Verantwortung für das Miteinander zu übernehmen, wird echter Teil der Gesellschaft.“ So sind im vergangenen Sommer bei einem spannendes Projekt Geflüchtete selbst auf die Idee gekommen, als pädagogische Hilfskräfte die Ferienspiele in Cölbe mit zu betreuen. Der Titel war Programm „Wir helfen zurück“. So etwas mache Mut, lasse Menschen über sich hinaus wachsen und schaffe etwas Neues“, waren sich Marian Zachow und Simona Lison einig.

„Gerade heute bekommen oft diejenigen viel Aufmerksamkeit, die Hass und Wut in der Gesellschaft säen wollen. Wir wollen aber vielen Menschen, die sich oft mit großer Leidenschaft ehrenamtlich für das Miteinander engagieren, Aufmerksamkeit und Unterstützung geben. Deshalb bin ich froh über die Arbeit von ,misch mit!‘, das die Bürgerinnen und Bürger unterstützt und ermutigt, sich für ein gutes Miteinander und gegen Hass, Gewalt und Menschenfeindlichkeit einzubringen“, betonte der Erste Kreisbeigeordnete. Durch das Engagement vieler Menschen im Kreis Marburg-Biedenkopf bekomme unsere Demokratie so ein lebendiges Gesicht.

Für das Jahr 2017 soll diese Entwicklung aufgegriffen werden und der Schwerpunkt auf Partizipation gelegt werden. Das spiegelt sich auch in den geplanten Projekten wider: ob im Cölber Begegnungsgarten oder in der Fahrradselbsthilfewerkstatt in Rauschenberg. „Es kommen Menschen auf Augenhöhe zusammen und gestalten kommunales Leben. Mit diesen und anderen Projekten soll das Zusammenleben Aller und eine erfolgreiche Integration von Geflüchteten in den Kommunen unterstützt werden“, sagte Zachow. Unterlegt werden soll dieser Prozess von einer Demokratiekonferenz zum Thema Rechtspopulismus, die im Frühjahr stattfinden soll. „Wir müssen diskutieren wie auf rechtspopulistische und rechtsradikale Menschenfeindlichkeit reagiert werden kann, aber es soll noch einen Schritt weiter gehen. Wir wollen die Bürgerinnen und Bürger dazu anregen, gemeinsam zu handeln und Projekte ins Leben zu rufen, die aufzeigen, wie Solidarität und eine Kultur des Miteinanders heute aussehen können. Wir wollen nicht nur reagieren sondern agieren. Im Anbetracht des weltweit erstarkenden Rechtspopulismus und religiösen Fundamentalismus, der uns in „Wir“ und „Die“ aufteilen will, muss es um Inseln der Vernunft im Meer des Wahnsinn gehen“, erläutert Timm Rancke, Fach- und Projektkoordinator bei „misch mit!“.

Dank zusätzlicher Mittel aus dem Bundesprogramm Demokratie Leben! konnte die Arbeit des Projektes „misch mit!“ personell verstärkt werden. Wie bisher soll die Beratung und finanzielle Unterstützung von Initiativen und Verbänden, die sich für demokratische Entwicklung, kulturelle Teilhabe und Vielfalt engagieren, fortgesetzt werden. Die Unterstützung ist bewusst niedrigschwellig und bietet zahlreiche Chancen für viele engagierte Initiativen im Landkreis Marburg-Biedenkopf.

Für das laufende Jahr können Interessierte aus dem Landkreis Marburg-Biedenkopf noch bis zum 16. Januar oder bis zum 19. Mai 2017 Anträge auf finanzielle Förderung stellen. Bei Bedarf kann die Fach- und Koordinierungsstelle gerne bei der Antragsstellung beraten.

Kontakt und Information: Fach- und Koordinierungsstelle, Timm Rancke und Pia Thattamannil, Telefon: 06421 6853313, E-Mail: kontakt@bsj-marburg.de

Besprechen die Jahresplanung des Demokratieprojekts „misch mit!“: (v.li.) Timm Rancke (bsj e.V.), Claus Schäfer (Büro für Integration), Simona Lison (bsj e.V.) und der Erste Kreisbeigeordnete Marian Zachow. (Foto: Landkreis Marburg-Biedenkopf)

Besprechen die Jahresplanung des Demokratieprojekts „misch mit!“: (v.li.) Timm Rancke (bsj e.V.), Claus Schäfer (Büro für Integration), Simona Lison (bsj e.V.) und der Erste Kreisbeigeordnete Marian Zachow.

(Foto: Landkreis Marburg-Biedenkopf)

[ schließen ]